Category:

Google Adwords richtig optimieren

6. Juli 2017 in Marketing

Echter Nutzen durch Google Adwords

Google Adwords richtig optimieren

Google Adwords ist die Werbeplattform schlechthin, nur hier erreichen Werbetreibende durch die Verknüpfung der Eingabe in der Suchmaske mit der Aufschaltung der Anzeige ein schon potentiell passendes Klientel und verschwenden ihre oftmals sehr teure Werbung nicht an eben nicht interessierte Kunden.

Gibt ein potenzieller Kunde „Bio-Kekse“ in die Maske ein, so werden ihm wunderlicherweise neben seinen Suchergebnissen direkt auch Anzeigen gezeigt, die seiner Suche entsprechen. Er wird mit der Eingabe „Bio-Kekse“ keine Werbeanzeigen für Turnschuhe gezeigt bekommen. Aber ganz so einfach ist das Prinzip dann leider doch nicht, wenn Du also über google Adwords werben möchtest, solltest Du einige Grundregeln einhalten.

1. Die Keywords

Das A und O bei der Werbung mit Google Adwords sind die zum Produkt passenden Keywords, die vom Kunden in die Suchmaske eingegeben werden. Für den Kunden im obigen Beispiel hätte es auch die Möglichkeit gegeben Bio-Haferkekse, Bio-Dinkelkekse oder Ähnliches zu suchen.

Welche Keywords zu Deiner Anzeige führen sollen, musst Du Dir im Voraus gut überlegen und auch fortlaufend prüfen. Gibt keiner Bio-Haferkekse ein oder klickt dann keiner in Deinen Shop? Dann sollte das Keyword geändert werden.

2. Deine Cost per Click

Wenn Du Deine Keywords festgelegt hast, dann überlege wie viel Du Google Adwords für einen Klick auf Deine Anzeige zahlen möchtest. Das darfst Du tatsächlich selbst festlegen, nur entscheidet der von Dir festgelegte Preis natürlich auch über Deine Platzierung, zum einen wie oft und vor allem wo Deine Anzeige erscheint. Lege lieber einen höheren Preis pro Klick fest, bevor Du buchstäblich untergehst.

Platz 1 muss dabei aber nicht unbedingt angestrebt werden, es hat sich gezeigt, dass Platz 1 nicht unbedingt die beste Position ist. Sie ist nämlich vor allem viel teurer als die Positionen 2 oder 3 und hat dabei nicht mehr „Return on Investement“, was soviel bedeutet, dass Du durch eine Platzierung auf Platz 1 keine höheren Einnahmen erwarten kannst als bei einer etwas niedrigeren Platzierung. Also halte Deine Klickpreise in einem gewissen Rahmen und gebe nicht unnötig viel Geld pro Click aus, nur um eine hohe Position zu erreichen. Lege eine realistische Grenze an, ab wie vielen Klicks Deine Anzeige nicht mehr erscheinen soll um die Kosten zu kontrollieren. Google Adwords garantiert dafür, dass man nicht durch die Konkurrenz aus dem Rennen geklickt werden kann, solche Aufrufe werden von Google Adwords erkannt und herausgerechnet. Ebenso werden auch Personen, die versehentlich geklickt haben und Deine Seite gleich wieder verlassen, herausgerechnet.

3. Gestalte Deine Anzeige größer

Nutze die Anzeigenerweiterungen, damit erscheint Deine Anzeige größer und sticht gegenüber den Anzeigen Deiner Konkurrenz hervor. Nutze den zusätzlichen Platz aber möglichst für echte und überzeugende Informationen. Durch die Erweiterungen neigen die Werbetreibenden heute zu einer schon interessanten Anzahl an Wiederholungen in einer einzigen Anzeige. Nutze den zusätzlichen Platz also sinnvoll, das zieht den potentiellen Kunden stärker an als eine einfach große Anzeige.

4. Deine Seite braucht eine gute Historie

Je mehr Personen Deine Anzeige anklicken und Deine Seite besuchen, desto hochwertiger wird die Anzeige für Google Adwords und erhält eine bessere Platzierung. Umso wichtiger ist es von vornherein auf eine gute Platzierung zu achten, die so nach und nach weiter verbessert werden kann. Musst Du Deine Kampagne einmal komplett umgestalten, verlierst Du diese Historie. Setze in einem solchen Fall für eine begrenzte Zeit auf einen hohen Cost per Click, damit Du weiter gut platziert wirst und Dir eine neue Historie aufbauen kannst.

Fazit: Google Adwords ist ein großartiges Instrument um seine Anzeige direkt dem potentiell interessierten Publikum anzuzeigen, es ist aber auch inzwischen relativ kompliziert. Man kann aber durch Optimierung einen großen Einfluss auf die Platzierung nehmen.

Die schönsten WordPress Themes für Ärzte

27. Juni 2017 in Web Design

Wie kannst du das schönste WordPress Theme für Ärzte finden? Ist die Auswahl nicht fast schon zu groß heutzutage? Nicht ganz, denn zunächst kannst du überlegen, was du für deine individuellen Bedürfnisse benötigst. Viele Details oder ein besonders schlankes Design? Möchtest du vielleicht ein Spezialfeld betonen. Mit dem richtigen Theme lässt sich dies und noch mehr mit WordPress spielend umsetzen.

Darauf kommt es bei Webseiten für Ärtze an

WordPress liefert dir viele geniale Möglichkeiten, das Aussehen eurer Internetseite oder eures Blogs ohne große Umstände anzupassen. Nicht ohne Grund ist die Plattform daher auch bei vielen Firmen, Agenturen und Praxen aller Art im Einsatz, wenn es darum geht, die eigene Internetpräsenz am Laufen zu halten. Hierbei sind die Anforderungen zum Teil ganz unterschiedlich. Willst du etwa, dass möglichst viele Details auf den ersten Blick zu erkennen sind? Oder bevorzugst du einen schlichten, schlanken Stil? Auch bieten sich für verschiedene Berufsfelder etwa eigene Themes an. Für Ärzte empfiehlt sich etwa besonders eine helle Farbgestaltung, da helle Farben besonders gut Seriosität unterstreichen, wobei sie auch offen, freundlich und modern wirken.

Eine Arztpraxis unterstreicht beim Theme am Besten auf den ersten Blick direkt einen humanen Faktor. Freundliche Gesichter, Menschen mit einem professionellen oder erfahrenen Flair eignen sich hierfür besonders. Die Gestaltung von Unterseiten wird idealerweise genutzt, um die Informationen auf deiner Landing Page so knapp und präzise wie möglich zu halten. Die Öffnungszeiten einer Arztpraxis können durchaus auf der Startseite ersichtlich sein, Details zum technischen Equipment oder besonders exzellentes Kundenfeedback finden dafür vielleicht eher auf Unterseiten Platz.

Unsere Top 5 WordPress Themes für Ärzte

 

1. Medical & Dentist – Medical WordPress

2. Medical Clinic – Health & Doctor Medical WordPress Theme

3. Visage | Medical & Health WordPress Theme

4. OneLife Medical | Medical, Health WordPressTheme

5. MediCenter – Responsive Medical WordPress Theme

 

Ein gutes Konzept in Sachen Übersicht und modernes Design bieten die schönsten WordPress Themes für Ärzte. Da es bei diesen außerdem eine große Auswahl gibt, finden sich außerdem schnell Vorlagen, die individuellen Ansprüchen gerecht werden können. Mit einem fertigen Theme ist es für die Arztpraxis ein buchstäbliches Kinderspiel, Inhalte einzupflegen und SEO gerechten Seitenaufbau zu betreiben.

Die Oberfläche kann nach diesem ersten Schritt sozusagen abgehakt werden, was Ressourcen und vor allem Zeit und Geld spart. Auf der anderen Seite würde die Entwicklung eines eigenen Themes stehen, was beim heutigen Angebot passender Vorlagen wenig wirtschaftlich ist. Immerhin gehören zur Template-Erstellung eine erfolgreiche Konzeption sowie eine Programmierung und eine grafische Umsetzung. Jeder dieser Schritte benötigt im Idealfall einen eigenen Experten. Doch mit einem fertigen Theme greift man zu einem günstigen Preis auf ein fertiges Produkt zu, das sich bequem auf der eigenen WordPress-Seite einrichten lässt. So kannst du dich ganz auf die Inhalte konzentrieren und bist schon einen gewaltigen Schritt näher an deiner Seite für Ärzte.

Unser Imagevideo

30. Januar 2017 in Allgemein

Wir freuen uns euch heute unser Imagevideo 1.0 vorstellen zu dürfen. Es wird sicherlich noch Verbesserungen geben. Wir freuen uns über euer Feedback und über eure Kommentare.

Continue reading »